Alles ist Energie und Energie erschafft alles. Also ist es doch wichtig, sich der eigenen Energie bewusst zu sein, um sie lenken zu können.
Alles ist Energie und Energie erschafft alles. Also ist es doch wichtig, sich der eigenen Energie bewusst zu sein, um sie lenken zu können.

Aus der Opferhaltung in die Selbstermächtigung mit Energie-Arbeit

Kennst du das Gefühl, dich wirklich frei und leicht zu fühlen? Wirklich mit dir selbst verbunden, in Frieden und im Einklang mit deinen Gedanken, Emotionen und Handlungen?

Ich kannte dieses Gefühl lange nicht. Ich konnte mich lange Zeit nicht mit mir selbst anfreunden.

War mir immer irgendwie fremd und habe mich gefragt, warum ich so bin, wie ich war.
Obwohl ich tief in meinem Herzen ganz anders sein wollte.

An der Oberfläche war ich ängstlich. In meinem Herzen flimmerte Mut und Abenteuerlust.

Nach außen war ich das schüchterne Mäuschen. Tief in mir brodelte die Neugier aufs Leben.

Wahrgenommen wurde ich als nettes Mädchen von Nebenan. Meine Wut und meine Verzweiflung blieben meist verborgen.

Ich fühlte mich „falsch“ an.

Bis ich den Weg nach innen fand und anfing, mich mit mir selbst und mit Energiearbeit zu beschäftigen.

Ich wollte mich ganzheitlich verstehen. Also nicht nur meinen Körper, sondern auch wie mein Verstand und meine Energie funktionieren, mein Unterbewusstsein und mein Bewusstsein.

Ich wollte es vor allem deshalb wissen, weil es mich gereizt hat, zu erfahren, wieso manche Menschen in ihrem Leben alles erreichen, was sie sich vornehmen und andere nicht.

Ich wollte verstehen, wie die Gesetze des Lebens funktionieren und wie ich mit ihnen am besten im Einklang leben kann.

Wir können lernen, uns selbst glücklich zu denken und in eine positive, hohe Energie zu bringen. Und damit mehr Energie für unsere Ziele freizusetzen.

Energie-Arbeit setzt Potential frei und fördert Selbstermächtigung

Was ich schnell festgestellt habe, ist, dass je mehr ich mich mit mir selbst und all dem beschäftigte, was ich eigentlich will im Leben und all dem, was mir dabei im Wege steht, desto mehr Prozesse wurden in Gang gesetzt.

Diese Prozesse stellten mich immer wieder vor Herausforderungen, die ich meistern und aus denen ich lernen durfte.

Ich durfte lernen, dass meine Gedanken die Kontrolle über meine Emotionen hatten. Und meine Emotionen steuerten meine Handlungen. Und meine Handlungen wurden, wenn ich sie regelmäßig durchführte, zu Gewohnheiten. Und plötzlich hatte ich mir unbemerkt ein Leben kreiert – mit dem ich nicht zufrieden war.

Wenn es also unbewusst geht, dann muss es doch auch bewusst gehen, oder nicht?

Also gewöhnte ich mir an, meine Gedanken zu kontrollieren. Und meine Emotionen als Kompass zu nutzen, um zu schauen, ob ich auf meinem Weg bin, oder nicht.

Und jetzt stell dir mal vor, was passiert, wenn du plötzlich deinen Fokus, deine volle bewusste Aufmerksamkeit auf deine Gedanken, Emotionen und Handlungen richtest.

Da fällt dir erstmal auf, dass du nicht so produktiv und nett über dich selbst denkst. Und dass dich das alles andere als fröhlich macht und dass du dich dann nicht sonderlich effizient und kreativ verhältst.

Und wenn dir das immer wieder auffällt, beginnst du, bewusst deine Gedanken so zu steuern und dich so zu verhalten, dass du dich gut fühlen kannst.

Und wenn die ganze negative Energie plötzlich aufgelöst wird, rate mal, was dann passiert.

Du setzt ungeahnte Energie und Potentiale frei, du öffnest dich für neue Möglichkeiten und fühlst dich immer mehr wie du selbst.

Zugegeben, ich bin mittlerweile richtig gut darin, mich selbst zu reflektieren und mich zu fragen, ob das, was ich da so über mich denke und wie ich mich verhalte, dazu beiträgt, dass ich mehr von den positiven Emotionen in meinem Leben bekomme.

Es gab aber Phasen, in denen ich meine Emotionen nicht im Griff hatte, weil ich meine Gedanken nicht unter Kontrolle bekam. Es gab viele Altlasten an konditionierten Glaubenssätzen aus Kindheit und Umfeld, die meinen Verstand in komischen Dauerschleifen gefangen hielten.

Das Unterbewusstsein aufräumen und damit die Energie verändern

Zum Glück lassen sich Gedanken wie gesagt steuern und wir können lernen, neue Wahrheiten über uns selbst zu glauben.

Unser Unterbewusstsein ist voller Wahrheiten und Glaubenssätze, die lediglich auf den Erfahrungen anderer oder unserer eigenen Erfahrungen in der Vergangenheit beruhen. Sie stellen nicht die absolute Wahrheit dar, denn mit neuen Gedanken können wir neue Erfahrungen herbei führen und unser Unterbewusstsein in eine ganz neue Richtung lenken.

Es bedarf einiger Übung oder einer guten Begleitung, an all die kontraproduktiven Glaubenssätze zu kommen und sie zu verändern.

Doch es lohnt sich, dran zu bleiben und das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Nämlich, dass wir uns glücklich und leicht fühlen wollen.

Dazu müssen wir lernen, unsere Emotionen fließen zu lassen. Sprich, auch mal aufkommende vermeintlich negative zu akzeptieren und sie einfach loszulassen, statt sie „weghaben zu wollen“.

Stell dir vor, wie erleichternd es ist, wenn dir bewusst ist, dass jede Emotion vorübergeht, wenn du sie sein und dann los lässt.

Und stell dir vor, wie machtvoll es ist, die volle Verantwortung für und die Kontrolle über dich selbst zu haben, in jeder Situation.

Emotionale Inteligenz ist ein wesentlicher Schlüssel zur Leichtigkeit und Lebensfreude. Das Bewusstsein darüber, dass wir unsere Emotionen jederzeit aktiv steuern können, indem wir unsere Gedanken verändern.

Meditation hilft mir, mich mit mir Selbst zu verbinden. Gleichzeitig kann ich Abstand zu mir selbst bzw. zu Anteilen von mir nehmen.

Energie-Tools meiner Transformtation

Meine erste energetische Erfahrung war die Meditation.

Ich habe auf meiner Pilger-Wanderung auf dem Jakobsweg eine Meditationstechnik kennengelernt, die mir dabei geholfen hat, meine Energie im Körper so zum vibrieren zu bringen, dass ich damit ein paar interessante Erfahrungen, auch außerkörperliche, machen durfte.

Heute nutze ich verschiedene Meditations-Arten – für zweierlei Zwecke.

Entweder, um mich in stressigen Phasen wieder mit mir selbst zu verbinden und die Außenwelt für eine Weile „draußen“ zu lassen. Oder ich meditiere, um Abstand zum meinen eigenen Gedanken zu bekommen.

Durch verschiedene Meditationstechniken können wir verschiedene Stadien unseres Bewusstseins aktivieren oder unseres Unterbewusstseins anzapfen.

Das zweite Tool, mit dem ich noch tiefer in die Welt der Energie eingetaucht bin, war Human Design.

Mit Human Design habe ich in der Tiefe verstanden, wie mein Energie-System im Körper angelegt ist, worauf ich achten darf, um meine Energie bestmöglich nutzen zu können, was mir Energie gibt, was mir Energie raubt und wie ich meine Energie bereinigen kann.

Die zwei weiteren Tools, die meine Energie-Arbeit aktuell komplettieren und mir dabei geholfen haben, meine Energie von Low und negativ auf Flow und positiv zu steigern, sind zum einen ThetaHealing® und zum anderen das Frey Spiel Coaching.

Auf die Tools werde ich in weiteren Blog-Artikeln näher eingehen.

Und diese Tools liebe ich, denn sie haben mir meine Selbstermächtigung ermöglicht und ermöglichen auch anderen, ihre eigene Energie kennen und lenken zu lernen.

Wenn wir wissen, was wir zu tun haben, dann treffen wir so viel bessere Entscheidungen und es eröffnen sich uns so viele neue Möglichkeiten.

Geheimwaffe Selbstermächtigung

Stell dir vor, du hast immer und jederzeit die Macht, deine eigenen Entscheidungen – aus dem Herzen und deiner Intuition heraus – zu treffen.

Du kannst jede Sekunde entscheiden, wie du dich fühlen möchtest und wie du auf Situationen reagieren möchtest. Weil du abwägen kannst, ob deine Entscheidung dir Freude bringt oder nicht. Ob eine Reaktion dich gut fühlen lässt oder dich belastet. Ob deine Gedanken dich an dein Ziel bringen oder nicht. Ob deine Handlungen dir Energie geben oder nehmen.

Eines kann ich dir sagen:
Wenn du einmal die Freiheit und den Frieden von Eigenverantwortung und Selbstermächtigung gekostet hast, diese hohe Frequenz, in der du dein Leben aus vollem Herzen kreieren kannst, willst du nichts mehr in deinem Leben, was dem im Wege steht.

Du lernst deinen eigene Wert kennen und deine Fähigkeit, mit allem im Leben fertig werden zu können.

Ich verliebe mich jeden Tag aufs Neue in mein Leben und achte mittlerweile genau darauf, wie ich mich so fühle. Und wenn ich einmal vom Kurs ankomme, dann weiß ich, wie ich die Energie wieder in die richtige Richtung lenken kann.

Deswegen liebe ich die Selbstermächtigung, die mit Energie-Arbeit einhergeht.

[Fotos by Waldemar Feifer]